Kontakt:

Werner Gerardy

Im Neuengarten 2

54439 Palzem-Kreuzweiler

Tel.: 06583-666

E-mail: werner_gerardy@yahoo.de

Geschichte der Brennerei

Das Kontingent zum Brennen besteht im Hause Gerardy bereits schon seit etwa 1900.

Von meinem Großvater wurde die Brennerei aufgebaut und dann im Jahre 1945 an meinen Vater übergeben.

 

 Im Jahre 1985 wurde die Bevollmächtigung auf mich übertragen.

1990 habe ich ein neues Wirtschaftsgebäude errichtet.

 

Das Obst wird von eigenen Streuobstwiesen geerntet.

Eine Ausnahme bildet die Williamsbirne. Diese wird aus Südfrankreich eingeführt, weil dort das Aroma stärker ausgeprägt ist, als bei uns an der Obermosel.

 

Unsere Brände sind vom "Herzstück", das heißt :

Nur das Beste, nämlich der Mittellauf eines Destillats , in dem die Aromakomponenten der Frucht in reinster Form zur Geltung kommen, wird bei uns abgefüllt.

 

Wir lassen unsere Brände regelmäßig durch eine Fachjury überprüfen. Diese bestätigen dauerhaft die erstklassige Qualität unserer Brände.

 

Alle unsere Brände sind mit einer Kammerpreismünze ausgezeichnet.

Von der Blüte zum Destillat

Die Mirabellen wachsen und gedeihen auf unseren Streuobstwiesen
Die Mirabellen wachsen und gedeihen auf unseren Streuobstwiesen
Fleißige Hände sind bei der Ernte im Einsatz 1
Fleißige Hände sind bei der Ernte im Einsatz 1
Fleißige Hände sind bei der Ernte im Einsatz 2
Fleißige Hände sind bei der Ernte im Einsatz 2
Mirabellenernte 2013
Mirabellenernte 2013
Apfelernte 2010
Apfelernte 2010
Brotzeit
Brotzeit
Apfelernte
Auch bei schlechtem Wetter muss während der Ernte gearbeitet werden
Einstellung der Anlage erfordert Erfahrung und Fingerspitzengefühl
Eine genaue Einstellung der Destilate ist Voraussetzung, damit die Edelbrände zur Prämierung zugelassen werden
In der Probierstube werden die Erzeugnisse dann vorgestellt
In der Probierstube werden die Erzeugnisse dann vorgestellt
Schnapsprobe
Schnapsprobe
Goldene Kammerpreismünze
Goldene Kammerpreismünze
Urkunden
Urkunden
Der Chef
Der Chef